Crocodiles-Judo-Nachwuchs bei den Bezirksmeisterschaften in Nordhorn

Crocodiles JUDO-Kids aus Ihlow auch auf der

Bezirkseinzelmeisterschaft in Nordhorn erfolgreich

Die Kinder brachten Gold, Silber und Bronze  mit nach Hause

 

Die Erst- und Zweitplatzierten der Judo-Kreiseinzelmeisterschaft, die sich vor 14 Tagen in Leer die Qualifikation erkämpften, konnten sich am vergangenen Wochenende in Nordhorn auf Bezirksebene der Konkurrenz stellen.

Auch hier setzten sie sich super in Szene und brachten Gold, Silber und Bronze mit nach Hause. Ein beachtlicher Erfolg, denn auf den Judomatten in Nordhorn hatten sie es wirklich mit starken Gegnern zu tun. Safet Disli betreute die Kinder an diesem Tag, aber auch die Eltern fieberten bei jedem Kampf mit.

 

6 Teilnehmer waren am Start, die Medaillen und wieder viel Wettkampferfahrung sammeln konnten.

Insgesamt holten sie 1 X Gold, 1X Silber und 1X Bronze.

 

Trainiert werden die Kinder im Sportcentrum Crocodiles von Elke Trettin-Kardelke und Safet Disli, die wieder mal super zufrieden mit dem Ergebnis waren.

 

In der Altersklasse U12 waren am Start:

Nick Winter (-48,1 kg)

David Holzer (- 33,1 kg)

 

Nick Winter ließ nichts anbrennen. Wie schon bei der Kreismeisterschaft schaltete er einen Gegner nach dem anderen aus. Insgesamt musste er viermal kämpfen gegen Max Neumann vom VfL Bad Iburg, Jonas Cuno vom TuS Holtriem, Jannes Lauven vom VfL Edewecht und Till-Louis Holtwick vom SV Wietmarschen. Konsequent mit tollen Techniken besiegte er alle, landete auf Rang 1 und nahm die Goldmedaille mit nach Hause.

Auch David Holzer hatte vier Matche gegen starke Gegner zu bestreiten. Er zeigte viel Kampfgeist und gute Techniken. Für einen Medaillenplatz hat es diesmal nicht gereicht.

 

In der Altersklasse U 10 kämpften:

Niklas Eisenacher (-45 kg)

Dave Lech (-30,2 kg)

Baran Disli (-25,6 kg)

Nantko Kuhlmann (-29 kg)

 

Niklas Eisenacher ging seine Kämpfe couragiert und mit Siegeswillen an. Doch es gelang ihm nicht, sich entscheidend durchzusetzen und eine vordere Platzierung zu erreichen.

Auch bei Dave Lech fehlte das Quäntchen Glück. Trotz guter Kämpfe schaffte er keinen Medaillenrang.

Baran Disli überzeugte auch bei diesem Turnier. Obwohl er in einer höheren Gewichtsklasse starten musste, gab er alles. Zwei Kämpfe konnte er souverän mit Ippon-Seoi-Nage und Uki-Goshi für sich entscheiden. Bei weiteren zwei Duellen musste er die Punkte abgeben. Der 3. Platz und Bronze war ein tolles Ergebnis.

Auch Nantko Kuhlmann überzeugte mal wieder auf der Matte. Drei Kämpfe konnte er mit Wurftechniken, fast immer mit Ippon-Seoi-Nage, für sich entscheiden. Nur einmal musste er sich geschlagen geben.  Über Rang 2 und die Silbermedaille konnte er sich am Ende freuen.

 

 

 

Kategorie: Allgemein

Keine Kommentare erlaubt.